Dienstag, 31. Dezember 2013

Foto: Rike - pixelio.de

Sonntag, 29. Dezember 2013

Danke, GoldenGays!




Das ist doch nett, selbst wenn ich da rote Ohren bei bekomme....



Lieber Wolfgang,

mit lebhafter Freude haben wir, die GoldenGays, aus der Zeitschrift Schwulissimo erfahren, dass du für deinen vorbildlichen
Einsatz und das uneigennützige Engagement  zum Wohle der Bürger von Münster, die Münster-Nadel am 05.12.2013 erhalten hast.

Dazu möchten dir alle Mitglieder der GoldenGays aus der Kölner Domstadt herzlich gratulieren.

Wir hoffen, dass du noch lange unter dem Leitspruch

 “Wer etwas für andere tut, tut auch was für sich“!

nicht nur für die Bürger deiner Stadt Münster, sondern auch für die Schwule Community, mit deiner besonnenen Art und langjährigen Erfahrung tätig sein wirst. 

Mögen deine Ziele für Gay-and-Grey Münster fürs neue Jahr 2014 in Erfüllung gehen und deine Arbeit auf fruchtbaren Boden stoßen.

Die GoldenGays wünschen Dir und deiner Familie ein gesundes und segensreiches neues Jahr 2014
Die GoldenGays
i.A. Wilhelm

Samstag, 28. Dezember 2013

Der neue Rundbrief I 2014

Hallo ihr Lieben,

den neuen Rundbrief schon gelesen?
Gestern habe ich den neuen Rundbrief an alle verschickt. Wenn du keinen Rundbrief erhalten hast, melde dich bitte.

Wenn du auf das kleine Bild hier unter diesen Zeilen klickst bekommst du einen Download vom Rundbrief.

http://www.gay-grey-muenster.de/rundbriefe-neu/aktuell-1-neuer-rundbrief-mit-terminen.html

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohes Weihnachtsfest


Foto: Dieter Schütz - pixelio.de

Auch heute hat Uwe wieder ein Gedicht gepostet, Danke!

Dienstag, 24. Dezember 2013

Heilig Abend


Foto: Julien Christ - pixelio.de

Uwe hat hier ein Weihnachtsgedicht eingestellt, klicke auf "1 Kommentar" und du kannst dich dran erfreuen, Danke Uwe. 

Montag, 23. Dezember 2013

Was ich gestern auch gemacht habe



Gay and Grey - eine Gruppe des KCM Münster e.V.   22. 12. 2013 
Wolfgang Knebel               Tel.: 0177 555 3532
eMail: gay-grey@muenster.de        
unser Blog: www.gay-grey-muenster.blogspot.com                       




 Rundbrief an die befreundeten 40-plus Gruppen

Ihr Lieben,
so viele gute Wünsche zu Weihnachten habe ich selten bekommen, ich danke euch dafür und wünsche euch natürlich auch das schönste Weihnachtsfest.
Aber der Grund meines Briefes sind zwei Einladungen für eure Gruppen. Da ist einmal mein Gebrurtstag, an dem es in Münsters Schwulenzentrum KCM, am 02. Feb. 14, ein GrünkohlEssen gibt. Näheres erfahrt ihr in der Anlage. Die Anschrift vom KCM könnt ihr schnell ergooglen.
Am Karfreitag, 18. April 14, ist wieder unser traditionelles StruwenEssen. 150 Gäste werden an diesem Tag erwartet, so auch ihr  J  Die Gruppen Gay and Gray Dortmund und die Gruppe 50-plus/minus aus Köln haben dies bereits in ihr Programm aufgenommen. Ich freue mich, wenn ich euch und eure Gruppe auch an diesem Tag begrüßen kann. Das StruwenEssen ist wie immer im Restaurant „Venner Moor“ in Senden-Ottmarsbocholt. Rechtzeitig schicke ich euch da noch den Flyer mit näheren Infos zu.
Wer sich weiter informieren möchte hier ein paar Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Struwen  (auch über Struwen gibt es sehr viel im Netz).
Danke, ich grüße euch alle lieb,     Wolfgang.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Heute habe ich ein wenig an unserer HP gesessen, du kannst dort einiges Neues sehen:
http://www.gay-grey-muenster.de

Da wünsche ich euch einen schönen 4. Advent!


Foto: Andreas Hermsdorf - pixelio.de

Samstag, 21. Dezember 2013

Freitag, 20. Dezember 2013

Noch vom Feuerzangen-Abend

Hallo ihr Lieben,

an jedem Platz stand ein vor Klaus gefertigter Schnneemann  :-)



Junior bekam Autos,
so hat er die Feiertage über
etwas zun Spielen.







Hier noch das versprochene Gedicht, welches Uli, GE, vorgetragen hat:



Lieber Wolfgang, falls du es in den/das Blog einstellen willst hier ist es:



In Münster zur Weihnacht die Mutter spricht:

„Jetzt wird es Zeit für Festtagsgericht.

Drum geh, lieber Sohn, hinab in den Keller

und fülle mit Sauerkraut hier diesen Teller.“



„Ach Mutter, ach Mutter, mir träumte neulich

von einem Mann, der Mann war abscheulich.

Woll’n wir den Keller vergessen!

Lass uns was and‘res essen!“



„Mein, Sohn, mein Sohn., ich seh‘  es dir an:

Du kommst in die Jahre, wirst langsam zum Mann;

siehst überall Männer die lauern.

Geh‘ hol von dem Kraut, von dem sauern!“



Der Sohn nimmt den Teller und steigt hinab,

hinab in den Keller, der finster wie’s Grab.

Er hält in den Händen den Teller aus Blech.

Doch so lang er auch wartet, s’kommt kein Mann    so’n Pech.    



Nach Heinz Erhardt’s Pechmariechen (da war es ein Mädchen und es geschah zu Ostern und nicht in Münster sondern in Bad Hersfeld)

Mit freundlichen Grüßen

Uli aus GE

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Gestern gab es Feuerzangenbowle

Hallo ihr Lieben,

toll war es gestern, ein wenig eng war es gestern.... 16 Personen waren wir. Da war es schön, dass auch mal wieder "Leute der ersten G & G Stunden" mit dabei waren, denn Ludwig und Roberto aus Rheine waren da, zwei "alte" Bekannte von mir, für die Gruppe neue Gesichter, waren da und einen  "Neuen", Norbert aus Osnabrück, konnten wir begrüßen.
Erinnert ihr euch, zum letzten Feuerzangenbowlenabend hatte Klaus für jeden ein kleines Hexenhäuschen gebastelt, in diesem Jahr gab es für jeden einen Schneemann, unser Junior bekam etwas zum Spielen, Autos! Morgen werde ich Schneemann und Autos fotografieren und euch hier zeigen  :-)  Danke Klaus.
Wie in jedem Jahr hat Uli wieder das Loriot Weihnachtsgedicht mit der Försterin vorgetragen, Uli, Gelsenkirchen, hat für uns ein Gedicht von Heinz Erhradt umgeschrieben und natürlich auch vorgetragen. Das Gedicht werde ich morgen hier auch in den Blog stellen. So bildet sich wohl wieder eine schöne Tradition: Wer Uli heißt muss zu Weihnachten bei uns ein Gedicht vortragen. Danke euch beiden!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Feuerzangenbowle

Die ersten Bilder von heute abend:



Dienstag, 17. Dezember 2013

Montag, 16. Dezember 2013

Neu, gut? Überflüssig?


anders älter werden


Was haltet ihr von diesem Zusatz unter unserem Logo?

Sonntag, 15. Dezember 2013

Foto: Andreas Hermsdorf - pixelio.de

Dauert keine Minute - solltest auch du machen!



Ihr Lieben,


Zwei indische Richter haben geurteilt, dass homosexuelle Handlungen illegal sind und zu lebenslangen Haftstrafen führen können! Empörung macht sich breit und wenn genug von uns heute Rückenwind bieten, können wir Indien blamieren und das verrückte Urteil kippen. Unterzeichnen Sie jetzt, damit in Indien die Liebe siegt:

unterzeichnen
Gerade haben zwei oberste Richter in Indien entschieden, dass homosexuelle Handlungen illegal sind. ILLEGAL! Doch jetzt können wir mit unserem Einsatz dazu beitragen, das rückschrittliche Urteil zu kippen.

Frauen und Männer in Indien könnten fortan von der Polizei schikaniert oder lebenslänglich inhaftiert werden. Das harte Urteil hat für Empörung gesorgt. Zeigen wir Indien nun, dass es sich mit dem Verbot der Liebe vor der Weltgemeinschaft blamiert -- so können wir das indische Parlament dazu bringen, im Schnellverfahren ein Gesetz zu verabschieden, das die Richter einhalten müssen.

Sorgen wir dafür, dass in Indien die Liebe siegt. Bei einer Million Unterschriften lassen wir all unsere Namen auf Hunderte von riesigen Herzen schreiben, mit denen wir das indische Parlament umkreisen. Dann schalten wir Anzeigen, die deutlich machen, dass die Welt kein Verbot der Liebe mehr duldet:

http://www.avaaz.org/de/indias_gay_outrage_loc/?byqdgbb&v=32671